Bei einer Neuseeland Rundreise das Paradies entdecken

Berge und See in Milford Sound

Jeder, der in Neuseeland war, erzählt mit Freude über die Schönheiten des Landes. Die Natur zeigt sich von einer einzigartigen Seite. Die Rundreise kann in verschiedenen Ausführungen erfolgen. Gebiete und Städte, wie die Zeit und das Verkehrsmittel lassen sich individuell bestimmen.

Rundreise durch Neuseeland buchen

Der Buchung der Rundreise durch Neuseeland geht die Planung voraus. Die Reisen können auf eigene Regie erfolgen. Eine weitere Möglichkeit zeigt sich in der Teilnahme an organisierten Reisen. Diese haben den Vorteil, dass lediglich die Buchung vorzunehmen ist. Der Flug von und nach Neuseeland sind im Angebot enthalten. Die genaue Route, Übernachtungen und Sehenswürdigkeiten werden durch das Reiseunternehmen festgelegt und benannt. Alternativ lassen sich alle Ziele nach den eigenen Wünschen bestimmen. Der Flug stellt bei jeder Variante die Grundlage für die Reise nach Neuseeland dar.

Organisatorisches für die Einreise und Rundreise

Wie bei anderen Ländern, die außerhalb der EU sind, stellt sich die Frage nach dem Visum. Bei einem Aufenthalt unter 90 Tage ist keine Antragsstellung notwendig. Die Abwicklung erfolgt problemlos bei der Einreise. Ist ein längerer Aufenthalt durch Rundreisen oder Work and travel vorgesehen, müssen die Bestimmungen erfüllt werden. Die Einreise wird 18 bis 30 jährigen zu Urlaubszwecken ermöglicht. Der Antrag auf Visum ist mir Kosten von 80 Euro verbunden. Des Weiteren sind Nachweise über ausreichende finanzielle Mittel und ein Rückflugticket zu erbringen. Als die beste Reisezeit entpuppt sich in Neuseeland der Oktober und November und die Monate von Februar bis April. Für die vorgeschlagene Route sollten mindestens drei Wochen Zeit eingeplant werden. Ein ähnlicher Zeitbedarf zeigt sich bei anderen Rundreisen durch Neuseeland.

Die schönsten Routen und Erlebnisse

Blick über Seenlandschaft in NeuseelandBei den Rundreisen durch Neuseeland kann zwischen Nordinsel und Südinsel gewählt werden. Die Rundreise durch Neuseeland kann ebenfalls beide Inseln verbinden. Das Land lässt sich unter anderem mit dem Mietwagen bereisen. Die Reise kann wahlweise im Norden oder Süden beginnen. Dieser Vorschlag startet Neuseelands Rundreise im Norden des Landes in Auckland. Die Reiseziele stellen die Städte dar. Die Landschaft mit ihren Wäldern lässt sich unter anderem bei der Fahrt bewundern.

Station 1: Auckland

In Auckland lädt die Stadt zum Bummeln ein. Die Inseln im Norden von Neuseeland machen ausgedehnte Wanderungen interessant. Nicht zu vergessen ist der Mount Eden. Dieser Hügel bei Auckland bietet einen umfangreichen Blick über die Stadt. Bei Dämmerung und Dunkelheit verzaubern die Lichter.

Station 2 mit Zwischenstopp: Hamilton und Rotorua

Auf dem Weg nach Rotorua sollte ein Zwischenstopp in dem sogenannten Hobbiton eingeplant werden. Dort wurden verschiedene Filme der Herr der Ringe Reihe gedreht, die das Leben von Frodo und seinen Gefährten zeigt. Das Originalset der Dreharbeiten lässt sich bestaunen. In Rotorua gibt es einen Schwefelkrater, der weltweit einzigartig ist. Bei einem Besuch dieses Spektakels kann der Schwefelgeruch abschreckend wirken.

Station 3: Taupo

Eine weitere Station auf der Rundreise durch Neuseeland stellt Taupo dar. Dort befindet sich ein großer See. Dieser ermöglicht das Baden und Erholen. Der ruhige und entspannende Abschnitt der Reise bietet sich zum Kräftetanken an.

Station 4: Ohakune

Küste von NeuseelandFür die Erkundungen des Nationalparks bietet sich der Fluss als optimalen Ausgangspunkt an. Die Umgebung bietet mehrere unterschiedliche Unternehmungen an, die vielfach mit Wanderungen verbunden sind. Bei einer Trekkingtour bietet sich der Mount Ngauruhoe als Reiseziel an. In der Herr der Ringe Trilogie wird dieser als Schicksalsberg bekannt. Für ausgiebige Erkundungen bietet sich ein mehrtägiger Aufenthalt in Ohakune an.

Station 5: Landeshauptstadt Wellington

Als letzte Station auf der Nordinsel von Neuseeland wird die Hauptstadt Wellington bereist. Die Innenstadt von Wellington lässt sich zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Im Stadtviertel Lambton Quay starten die Fahrten mit dem Wellington Cable Car. Diese Fahrt ist wie die Aussicht von der Plattform der Mt Victoria ein Must Have.

Station 6: Franz Josef, West Land National Park

In Neuseelands Nationalpark lassen sich viele unvergessliche Eindrücke sammeln. Dieser Punkt ist die erste Station auf der Südinsel von Neuseeland. Die Natur steht im Mittelpunkt bei diesem Reiseziel. Der West Land National Park von Neuseeland wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Im Park befinden sich die Alpen von Neuseeland. Ebenfalls zu bewundern gibt es die beiden Gletscher. Diese sind als Franz Josef Gletscher und Fox Gletscher bekannt. Bei diesem Ausflug sollte eine Jacke und warme Kleidung mitgenommen werden.

Station 7: Sportmekka Queenstown

Wer die Reise nach Neuseeland unvergesslich machen möchte, muss Queenstown auf der Liste haben. Diese Stadt und die Region sind bei Extremsportlern bekannt. Eine der möglichen Unternehmungen ist die Fahrt mit dem Mountainbike in eine Schlucht. Ruhiger mit Aussicht ist die Wanderung nach Wanaka.

Station 8: Christchurch mit Heimreise

Die letzte Station auf der Rundreise durch Neuseeland ist Christchurch. Die Stadt bietet sich für einen erholsamen Stadtbummel an. Souvenirs lassen sich an unterschiedlichen Stellen finden. In Christchurch ist die Entscheidung zu treffen, ob die Fahrt nach Auckland mit dem Bus oder einem günstigen Flug vorgenommen wird. Alternativ stellt sich die Frage, ob die Heimreise direkt von Christchurch angeboten wird. Diese Überlegung sollte vor Reiseantritt erfogen.